_DSF8149_WEB

Way of the Mother Berne - WoMB

2012 sagte ein Astrologe zu mir, ich hätte das Zeug dazu, Frauen, insbesondere werdende Müttern, zu begleiten. Ich war single und wanderte nach Taiwan aus. Ich hatte keine Ahnung, wovon er srpach.

Nur zwei Jahre später kam unser erstes Kind zur Welt. Freundinnen ermutigten mich, Schwangerschafts- und Rückbildungsyoga anzubieten. Ohne es geplant zu haben, begann ich, Frauen auf dem Weg zum Mamasein zu begleiten. Ich entdeckte die mir vertrauten Tools - Yoga, Atem, Meditation und Klang - nochmal neu. Für mich und andere Frauen ermöglichen sie Selbstfürsorge und einen liebevollen Umgang mit uns selbst.

Nicht nur biologisch Mutter werden, ist eine der grössten Anpassungsleistungen überhaupt. Oft sind wir an Scheidewegen und im Alltag aufgefordert, uns selber eine liebevolle Mutter, oder ein liebevoller Vater, zu sein. Aber gut zu sich selber zu schauen, ist etwas vom Anspruchsvollsten überhaupt.

The Way of the Mother ist weit mehr als biologisches Mutterwerden. Es ist der Weg zu mehr Selbstliebe. Wenn wir uns selber gerne haben, erlauben wir uns auch, Herzenswünsche zu hören und zu verwirklichen. Wir werden kreativ, auf allen Ebenen.

Wenn du mit mir arbeitest, nähren wir über die genannten Tools die Selbstliebe. Kreativer Ausdruck entsteht dann von selbst, in deinem Kanal: Ob wir Kinder zur Welt bringen, Bücher schreiben, Leinwände bemalen, Tiere pflegen, Samen pflanzen, Berge erklimmen oder gar versetzen. Das liegt ganz bei uns.

The Way of the Mother Bern. Wieso den Weg nicht gemeinsam gehen?

Mit Herz,
Elisa 

2012 sagte ein Astrologe zu mir, ich hätte das Zeug dazu, Frauen, insbesondere werdende Müttern, zu begleiten. Ich war single und wanderte nach Taiwan aus. Ich hatte keine Ahnung, wovon er srpach.

Nur zwei Jahre später kam unser erstes Kind zur Welt. Freundinnen ermutigten mich, Schwangerschafts- und Rückbildungsyoga anzubieten. Ohne es geplant zu haben, begann ich, Frauen auf dem Weg zum Mamasein zu begleiten. Ich entdeckte die mir vertrauten Tools - Yoga, Atem, Meditation und Klang - nochmal neu. Für mich und andere Frauen ermöglichen sie Selbstfürsorge und einen liebevollen Umgang mit uns selbst.

Nicht nur biologisch Mutter werden, ist eine der grössten Anpassungsleistungen überhaupt. Oft sind wir an Scheidewegen und im Alltag aufgefordert, uns selber eine liebevolle Mutter, oder ein liebevoller Vater, zu sein. Aber gut zu sich selber zu schauen, ist etwas vom Anspruchsvollsten überhaupt.

The Way of the Mother ist weit mehr als biologisches Mutterwerden. Es ist der Weg zu mehr Selbstliebe. Wenn wir uns selber gerne haben, erlauben wir uns auch, Herzenswünsche zu hören und zu verwirklichen. Wir werden kreativ, auf allen Ebenen.

Wenn du mit mir arbeitest, nähren wir über die genannten Tools die Selbstliebe. Kreativer Ausdruck entsteht dann von selbst, in deinem Kanal: Ob wir Kinder zur Welt bringen, Bücher schreiben, Leinwände bemalen, Tiere pflegen, Samen pflanzen, Berge erklimmen oder gar versetzen. Das liegt ganz bei uns.

The Way of the Mother Bern. Wieso den Weg nicht gemeinsam gehen?

Mit Herz,
Elisa 

2012 sagte ein Astrologe zu mir, ich hätte das Zeug dazu, Frauen, insbesondere werdende Müttern, zu begleiten. Ich war single und wanderte nach Taiwan aus. Ich hatte keine Ahnung, wovon er srpach.

Nur zwei Jahre später kam unser erstes Kind zur Welt. Freundinnen ermutigten mich, Schwangerschafts- und Rückbildungsyoga anzubieten. Ohne es geplant zu haben, begann ich, Frauen auf dem Weg zum Mamasein zu begleiten. Ich entdeckte die mir vertrauten Tools - Yoga, Atem, Meditation und Klang - nochmal neu. Für mich und andere Frauen ermöglichen sie Selbstfürsorge und einen liebevollen Umgang mit uns selbst.

Nicht nur biologisch Mutter werden, ist eine der grössten Anpassungsleistungen überhaupt. Oft sind wir an Scheidewegen und im Alltag aufgefordert, uns selber eine liebevolle Mutter, oder ein liebevoller Vater, zu sein. Aber gut zu sich selber zu schauen, ist etwas vom Anspruchsvollsten überhaupt.

The Way of the Mother ist weit mehr als biologisches Mutterwerden. Es ist der Weg zu mehr Selbstliebe. Wenn wir uns selber gerne haben, erlauben wir uns auch, Herzenswünsche zu hören und zu verwirklichen. Wir werden kreativ, auf allen Ebenen.

Wenn du mit mir arbeitest, nähren wir über die genannten Tools die Selbstliebe. Kreativer Ausdruck entsteht dann von selbst, in deinem Kanal: Ob wir Kinder zur Welt bringen, Bücher schreiben, Leinwände bemalen, Tiere pflegen, Samen pflanzen, Berge erklimmen oder gar versetzen. Das liegt ganz bei uns.

The Way of the Mother Bern. Wieso den Weg nicht gemeinsam gehen?

Mit Herz,
Elisa 

2012 sagte ein Astrologe zu mir, ich hätte das Zeug dazu, Frauen, insbesondere werdende Müttern, zu begleiten. Ich war single und wanderte nach Taiwan aus. Ich hatte keine Ahnung, wovon er srpach.

Nur zwei Jahre später kam unser erstes Kind zur Welt. Freundinnen ermutigten mich, Schwangerschafts- und Rückbildungsyoga anzubieten. Ohne es geplant zu haben, begann ich, Frauen auf dem Weg zum Mamasein zu begleiten. Ich entdeckte die mir vertrauten Tools - Yoga, Atem, Meditation und Klang - nochmal neu. Für mich und andere Frauen ermöglichen sie Selbstfürsorge und einen liebevollen Umgang mit uns selbst.

Nicht nur biologisch Mutter werden, ist eine der grössten Anpassungsleistungen überhaupt. Oft sind wir an Scheidewegen und im Alltag aufgefordert, uns selber eine liebevolle Mutter, oder ein liebevoller Vater, zu sein. Aber gut zu sich selber zu schauen, ist etwas vom Anspruchsvollsten überhaupt.

The Way of the Mother ist weit mehr als biologisches Mutterwerden. Es ist der Weg zu mehr Selbstliebe. Wenn wir uns selber gerne haben, erlauben wir uns auch, Herzenswünsche zu hören und zu verwirklichen. Wir werden kreativ, auf allen Ebenen.

Wenn du mit mir arbeitest, nähren wir über die genannten Tools die Selbstliebe. Kreativer Ausdruck entsteht dann von selbst, in deinem Kanal: Ob wir Kinder zur Welt bringen, Bücher schreiben, Leinwände bemalen, Tiere pflegen, Samen pflanzen, Berge erklimmen oder gar versetzen. Das liegt ganz bei uns.

The Way of the Mother Bern. Wieso den Weg nicht gemeinsam gehen?

Mit Herz,
Elisa 

2012 sagte ein Astrologe zu mir, ich hätte das Zeug dazu, Frauen, insbesondere werdende Müttern, zu begleiten. Ich war single und wanderte nach Taiwan aus. Ich hatte keine Ahnung, wovon er srpach.

Nur zwei Jahre später kam unser erstes Kind zur Welt. Freundinnen ermutigten mich, Schwangerschafts- und Rückbildungsyoga anzubieten. Ohne es geplant zu haben, begann ich, Frauen auf dem Weg zum Mamasein zu begleiten. Ich entdeckte die mir vertrauten Tools - Yoga, Atem, Meditation und Klang - nochmal neu. Für mich und andere Frauen ermöglichen sie Selbstfürsorge und einen liebevollen Umgang mit uns selbst.

Nicht nur biologisch Mutter werden, ist eine der grössten Anpassungsleistungen überhaupt. Oft sind wir an Scheidewegen und im Alltag aufgefordert, uns selber eine liebevolle Mutter, oder ein liebevoller Vater, zu sein. Aber gut zu sich selber zu schauen, ist etwas vom Anspruchsvollsten überhaupt.

The Way of the Mother ist weit mehr als biologisches Mutterwerden. Es ist der Weg zu mehr Selbstliebe. Wenn wir uns selber gerne haben, erlauben wir uns auch, Herzenswünsche zu hören und zu verwirklichen. Wir werden kreativ, auf allen Ebenen.

Wenn du mit mir arbeitest, nähren wir über die genannten Tools die Selbstliebe. Kreativer Ausdruck entsteht dann von selbst, in deinem Kanal: Ob wir Kinder zur Welt bringen, Bücher schreiben, Leinwände bemalen, Tiere pflegen, Samen pflanzen, Berge erklimmen oder gar versetzen. Das liegt ganz bei uns.

The Way of the Mother Bern. Wieso den Weg nicht gemeinsam gehen?

Mit Herz,
Elisa 

© Copyrights 2019-2020 | Elisa Malinverni | Way of the Mother Bern | All rights reserved

© Copyrights 2019-2020 | Elisa Malinverni
| Way of the Mother Bern | All rights reserved